«Karikaturen sind tröstlich»

Die Basler Karikaturistin Anna Regula Hartmann bringt mit einem einzigen Strich eine ganze Geschichte auf den Punkt. So auch in ihrem neuen Buch «Lachfalten», das kürzlich erschienen ist.

Wände, Tische und Böden sind mit Karikaturen, Zeichnungen, Notizblättern, Pinseln, Farben und Büchern bedeckt. Die Karikaturistin Anna Regula Hartmann, 58jährige Mutter von vier erwachsenen Kindern, sitzt in ihrem Arbeitszimmer in ihrem Haus in Basel und behält die Übersicht: «Hier gehe ich auf den Strich», lacht sie verschmitzt und zeigt auf ihr «Muss-Plätzchen», wo sie ihre Auftragsarbeiten, Illustrationen für Bücher, Karikaturen für Zeitungen und Zeitschriften erledigt.

Hartmann, die ihre Arbeiten schlicht mit Anna kennzeichnet, arbeitet vor allem für deutsche Publikationen wie für die Frankfurter Allgemeine oder den Berliner Tagesspiegel. In der Schweiz begegnet man Annas typischen Figuren in der Weltwoche, im Tagesanzeiger oder in der Basler Zeitung. Jene Arbeiten, die ihr besonders Spass machen, erledigt sie an ihrem «Dürfen-Plätzchen». Dort entstand auch ihr neues Buch «Lachfalten».
Seite 2




Die Presse über ANNA    Startseite